repertoire

Die große musikalische Bandbreite und damit auch die Quantität der gespielten Instrumente macht diese besondere Kammermusikbesetzung so vielseitig. Mit Originalwerken, Transkriptionen und eigenen Arrangements umfasst das Repertoire Werke aus vier Jahrhunderten: von Frühbarock bis heute.

klassisch

crossover

elektrisch

historisch

Programmbeispiele

Musica da Camera - Tonkunst für die Kammer"

Ursprünglich für die fürstliche „Kammer" bestimmt, hat die Kammermusik im heute angekommen längst einen sehr konzertanten und virtuosen Anstrich erhalten. Das Trio präsentiert die gesamte Bandbreite seines Repertoires im Wandel der letzten fünf Jahrhunderte. Dabei ist es den drei Musikern ein besonderes Anliegen, den intimen Charakter dieser Musik, egal ob barock oder modern, in den Mittelpunkt zu stellen. Neben klassischen Instrumenten erklingen auch Nachbauten historischer Instrumente.

Werke u.a. von Corelli, Vivaldi, Albinoni, Balkanski, Calace

Cuore e Anima

Mit diesem persönlichen Programm sprechen die drei Musiker ganz aus ihrer Seele. Dabei geben sie mit "Herz und Seele" preis, wer und was sie musikalisch bewegt. Ob Erinnerungen, Begegnungen oder spontane Assoziationen - dieses Programm spricht aus vollem Herzen.

Mit vielfältigen Klangkombinationen durch den Einsatz diverser Instrumente erstrahlen die Lieblingswerke des Ensembles in den verschiedensten Facetten.

Werke u.a. von Castello, Balkanski, Piazzolla, Pujol, Mompou

„Kann dich nichts so sehr ergötzen als der süßen Töne Kunst..."

Weit über Bach und Vivaldi hinaus begibt sich trioLogie mitten hinein in die Welt der Alten Musik. Auf Nachbauten historischer Instrumente - auf Barockmandolinen und dem Liuto forte - erklingen sowohl große Meister des 18. Jahrhunderts als auch längst vergessene Schätze in ganz neuem Gewand. Mit Originalwerken wie auch eigenen Bearbeitungen sakraler Kirchenmusik, prunk-voller Tanzsätze oder galanter Sonaten  erklingt die vielschichtige Bandbreite des Generalbass-Zeitalters.

Werke u.a. von Vivaldi, Corelli, Castello, Bach, Albinoni

¿cómo se dice ...? - ein spanischer Triolog

La mandolina para cortar vegetales - so heißt ein Gemüsehobel auf Spanisch. Doch in diesem Programm steht nicht das Küchenwerkzeug im Zentrum des Geschehens, sondern das Instru- ment: die Mandoline. Vereint mit den Klängen der Gitarre, dem spanischen Volksinstrument schlechthin, entführt das Ensemble nicht nur in das warme Land am Mittelmeer, es geht auch weit über den Antlantik nach Südamerika. Ein „TrioLog" zwischen Folklore -, Tango - und Choro - Musik.

Werke u.a. von do Bandolim, Pujol, Mompou, Piazzolla

Kinderkonzert

Im Land der aufgehenden Sonne - Ein chinesisches Märchen

In der phantastischen Welt des chinesischen Himmelskaisers sind Liebe und Freundschaft verboten. Doch kann die grenzenlose Liebe zwischen dem Webermädchen und dem Hirtenjungen  dieses Hindernis überwinden?
Die zauberhafte  Geschichte über eine uralte Legende und die Kraft der Liebe lädt zum Mitmachen, Erleben und Träumen ein. Ein vertontes Märchen nach der Idee einer alten Volkssage für Trio und Sprecher - Klangzauber für die ganze Familie!

Werke u.a. von Kuwahara, Mompou, Calace, Sanz

elektrisch

Kaleidoskop

3 Musiker - 10 Instrumente! Die simultane Bedienung wäre wohl technisch und akustisch eine Überforderung, doch durchdacht und separat eingesetzt bespielen die drei Musiker ihr Publikum mit einem Kaleidoskop von (Klang-) Farben und Formen. Ein akustisches Erlebnis in zwei Teilen: von Barock bis Pop auf historischen, klassischen und E-Instrumenten. Mit diesem Programm präsentiert trioLogie eine musikalische Wundertüte, die das Image dieser Zupfinstrumente auf den Kopf stellt.

Werke u.a. von Vivaldi, Castello, Piazzolla, Kondo, Orzabal

plugged in

Verkabelte Instrumente und satter Sound. Mit „plugged in" verstärkt trioLogie sein Instrumenta- rium elektrisch. Mit dieser kurzweiligen und unterhaltsamen Zusammenstellung stellen die drei „klassischen" Musiker unter Beweis, dass sie auch unter Strom elektrisieren können. Frech und virtuos erklingen neue Kompositionen, aber auch bekannte Melodien.

Werke u.a. von do Bandolim, Kondo, Orzabal, de Abreu